00421 915 978 185

Arbeit für Ärzte in Deutschland

FAQ – Oft gestellte Fragen
1. Welche Ärzte werden in Deutschland am meisten gesucht?
Das Deutsche Gesundheitswesen benötigt derzeit Assistenz- und Fachärzte vor allem für Anästhesiologie/Intensivmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Radiologie und Chirurgie (Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, Thorax-, und Unfallchirurgie/Orthopädie), Gynäkologie/Geburtshilfe, Urologie, HNO, Pathologie, Palliativmedizin, Pädiatrie, Psychiatrie und psychosomatische Medizin.
2. Gibt es auch Interesse an Hochschulabsolventen?
Ja. Vor allem derzeit in den Fachbereichen Innere Medizin, Anästhesie, Neurologie und Chirurgie.
3. Sind gute Deutschkenntnisse notwendig?
Ja, für das Vorstellungsgespräch mit Ihrem zukünftigen Chefarzt. Wir empfehlen Ihnen einen Deutschkurs im Goethe-Institut zu absolvieren und das Zertifikat B2 zu haben, die Approbation nd Berufserlaubnis zu bekommen.
4. Wie lange dauert die Suche nach einer Arbeitsstelle?
Nach Zusendung Ihres Personalprofils suchen wir eine geeignete Stelle für Sie heraus. Bitte, unterschätzen Sie nicht die Formulierung Ihres Profils. Füllen Sie unser Musterprofil (CV) möglichst gründlich und umfangreich aus. Präsentieren Sie sich bitte mit einem guten Paßfoto. Die Suche nach einer geeigneten Arbeitsstelle ist sehr individuell. Es hängt von der Fachrichtung und von Arbeitserfahrungen ab. Geeignete Kandidaten sind wir fähig, innerhalb eines Monats zu einem Vorstellungstermin einzuladen. Generell empfehlen wir allen Kandidaten, die Deutschkenntnisse zu vervollkommnen und Arbeitserfahrungen zu sammeln. Sie können Ihre Chance auf einen Arbeitsplatz in Deutschland erhöhen!
5. Wie bekommt man das Musterprofil?
Dieses senden wir Ihnen zu. Füllen Sie es aus. Senden Sie es bitte an unsere E-Mail-Adresse zurück.
6. Wie lange dauert die Approbation und Arbeitserlaubnis?
Die Approbation und Arbeitserlaubnis erhalten Sie allgemein innerhalb 3 – 4 Monaten. Wir unterstützen Sie dabei gern und teilen Ihnen mit, wo und wie die Unterlagen zu bekommen.
7. Welche Dokumente kann ich schon heute vorbereiten?
- Hochschuldiplom – machen Sie eine Kopie und lassen Sie diese bei einem Notar beglaubigen.
- Bestätigung vom Gesundheitswesenministerium, dass die Ausbildung mit der Verordnung des Rats 2005/36/ES kompatibel ist.
8. Wie hoch wird mein Monatsgehalt sein?
Ein Assistenzarzt verdient am Anfang Ihrer Tätigkeit einen Grundgehalt von ca. 3.500 - 3.700 € brutto. Hinzu kommen zusätzlich für 5-7 Dienste etwa 800 - 1.000 € brutto. Ein Facharzt verdient am Anfang etwa 3.800 - 4.300 € brutto. Es hängt von Erfahrungen. Hinzu kommen für Dienste 1.000 bis 1.200 € brutto. Der Nettogehalt hängt nicht nur von der Höhe des Monatsgehalt, sondern auch vom Alter, vom Familienstand und der Zahl der Kinder ab. Die Vergütung richtet sich nach den im öffentlichen Dienst geltenden TV-Ärzte/VKA und TVöD-K.
9. Ab wann kann ich die Dienste beginnen auszuführen?
Üblich 2-3 Monate nach Ihrer Tätigkeit im Krankenhaus.
10. Wie lange dauert die Probezeit?
6 Monate
11. Wie sieht es mit Wohnungen aus?
Die Krankenhäuser verfügen sehr oft auch über eigene kleine Wohnungen, die sie an Ärzte vermieten – zu günstigen Preisen. Außerdem die Personalabteilungen der Krankenhäuser sind bei der Suche nach Wohnungen behilflich Die Miete einer Zwei-Zimmer-Wohnung kostet ca. 300 - 400 Euro.
12. Werden Attestationen in Deutschland anerkannt?
Ja. Ab dem EU–Eintritt werden in Deutschland die fachärztlichen Prüfungen, die in einem EU-Land bestanden worden sind, anerkannt. Beantragt werden sollte die fachärztliche Anerkennung bei der zuständigen Ärztekammer. Nach 6-8 Monaten beginnt dann der Arzt als Facharzt zu arbeiten.
13. Wie sind die Vorstellungskosten?
Die Reise nach Deutschland werden Sie selbst bezahlen. Die Kosten für die Unterkunft und das Essen werden von uns übernommen.
14. Wie lange dauert ein Vorstellungsgespräch?
Ein Vorstellungsgespräch dauert etwa 30 Minuten. Der Gesprächspartner ist meistens der Chefarzt des Fachbereichs. Es geht natürlich um ein Gespräch in deutscher Sprache. Die Berufskenntnisse werden nicht beurteilt. Es geht um ein gegenseitiges Kennen lernen, die Beurteilung der Deutschkenntnisse und um den Besuch der Fachabteilung.
15. Die Dauer des Arbeitsvertrags?
Die Arbeitsverträge werden meistens für 3 Jahre ausgestellt. Danach wird die Laufzeit ganz einfach verlängert.
16. Um welche Krankenhäuser geht es in Deutschland?
Es geht meistens um staatliche Krankenhäuser wie auch Privatskliniken oder größere Krankenhaus-Konzerne.
17. An welche Krankenhäuser können wir Jobs vermitteln?
Jobkompas vermittelt Jobs meistens an Krankenhäuser in kleineren Städten (20. - 40.000 Einwohner) in Ost- und Westdeutschland.
18. Ist es möglich, mit meiner Familie anzureisen?
Natürlich. Dies wird sogar erwünscht.
19. Gewähren die Krankenhäuser Deutschkurse?
Im allgemeinen nicht. Aber: Die Mitarbeiter in den Personalabteilungen unterstützen Sie gerne bei der Suche nach geeigneten Bildungsinstitutionen und Sprachschulen.
20. Was kostet die Jobvermittlung?
Die Dienste von Jobkompas sind völlig kostenfrei!